Abteilung für aesthetisch-operative Medizin

RUB - Ruhr Universität Bochum
Informationen für Ärzte > OP Technik > Mikrographisch kontrollierte Chirurgie

Mikrographisch kontrollierte Chirurgie

Exakte Entfernung von Hauttumoren, bei der die Schnittränder des Operationspräparates markiert werden. Das so markierte Präparat erlaubt nach feingeweblicher histologischer Untersuchung eine maximale Tumorelimination bei weitgehender Erhaltung der umgebenden gesunden Haut.
Der Hautverschluß kann je nach Lokalisation und Größe der Wunde wie oben beschrieben verschlossen werden.

Anwendungsgebiete zur mikrographischen Chirurgie sind u. a.

  • Basalzellkarzinome (Basaliome)
  • Plattenepithelkarzinome (Spinaliome)