Abteilung für aesthetisch-operative Medizin

RUB - Ruhr Universität Bochum
Informationen für Ärzte > Wissenschaft > Optische Kohärenztomographie

Optische Kohärenztomographie

Die Optische Kohärenztomographie (engl.: Optical Coherence Tomography, kurz OCT) ist ein nicht-invasives Verfahren zur Darstellung der Architektur der untersuchten Läsion, welches im Gegensatz zur Sonographie nicht mit Ultraschall, sondern breitbandigem Licht arbeitet.
Es ermöglicht eine um 1-2 Größenordnungen höhere Auflösungen als der Ultraschall (bis zu 0,5µm), die Vermessungstiefe ist aber mit etwa 2mm deutlich kleiner.

Das folgende Bild zeigt B-Scan einer Fingerkuppe mit Epidermis, Dermis und spiralförmigen Schweißdrüsenkanälen; Angaben in mm

B-Scan einer Fingerkuppe mit Epidermis, Dermis und spiralförmigen Schweißdrüsenkanälen; Angaben in mm